Home > Rotwein Spanien > Legaris Reserva `01

Legaris Reserva `01

Der Legaris Reserva 2001 begeistert schon beim Öffnen, es entströhmt ein beeriges Fruchtaroma, welches viel Vorfreude bereitet.

Legaris

  • Legaris Reserva 2001
  • Preis: 24,- EUR
  • Weinkellerei Bodegas Legaris
  • Weinanbau Region D.O. Ribera del Duero
  • Rebsorte Tinta Fina (Tempranillo)
  • Der Legaris Reserva ist ein trockener Rotwein.
  • 18 Mon. Barriqueausbau in franz. und amerik. Eiche
  • Die empfohlene Trinkreife von jetzt bis ca. 2012.
  • Paßt gut zu: Kräftiger vegetarischer Küche.
  • Der Wein hat 14 % Alkohol.
  • Trinktemperatur: 16°-18°C.
  • Der Reserva sollte dekantiert werden.

Bei Vinos ist der Wein leider ausverkauft, wir haben den 2001er aber noch bei mallorca-mercado gefunden.

  1. 25. Mai 2008, 08:29 | #1

    Hmm…was soll ich nur schreiben, ein wirklich toller Wein: eine rubinrote Farbe von Schwarzkirschen, ein intensiver Geruch nach schwarzen Beeren und würzigen Räuchernoten, kräftig und voll im Mund, lang und aromatischer sanft am Gaumen. Ich hoffe das motiviert Euch den Wein trotz des Preises auch mal zu kosten, wenn nicht habt Ihr echt was verpasst.

    Der Crianza wurde hier auch schon besprochen: http://www.lieblings-wein.de/blog/2008/04/29/legaris-crianza-2004/

  2. anett
    26. Mai 2008, 08:37 | #2

    Ein sehr schwerer Wein. Ich schaffe davon gerade mal ein Glas. Er ist aromatisch und duftet nach Rosmarin. Beim Trinken fand ich den Wein vom Geschmack etwas harzig. Also defintiv kein fruchtiger Beerenwein. Der schmeckt wie ein Pinienwald in der Toscana und das weckt bei mir Urlaubserinnerung und schon deswegen mag ich den Wein. Der Wein passt wegen dem Geschmack und dem Duft nach Rosmarin perfekt zu Wildgerichten und toscanisches Hasenragout.

  3. 26. Mai 2008, 19:20 | #3

    Den Legaris Crianza hatte ich schon getrunken und war begeistert von den Brombeeren. Nun der Reserva und ich muss sagen, dies ist nochmal ein deutlicher Geschmacksschritt nach vorn. Er ist viel leichter und nicht so „pelzig“ oder stumpf auf der Zunge. Als ob das Beste nochmals verfeinert wurde. Ein toller Wein nach Beeren im Geschmack und Duft. Auch wenn er mit 24€ kein Gelegenheitswein ist, kann man diesen durchweg empfehlen. Für besondere Anläße und Genüße, toll !

  4. Schlingel
    26. Mai 2008, 20:26 | #4

    Ein Rotwein nach meinem Geschmack vollmundig und kräftig und das ohne Säure. An dem Abend neben dem Ninot 06 ein echtes Highlight. Sehr würziger Duft und ein kräftiges rot das durch seine dickere Konsistenz begründet sein wird. Mir hat er wirklich gemundet, aber zugegeben es war eine Ausnahme bei dem Preis.

  5. Steffi
    30. Mai 2008, 13:39 | #5

    Ich muß euch zustimmen. Eine Investition, die sich lohnt, auch wenn der Preis zunächst für den Normalverbraucher erschreckend ist. Was den herrlichen Geschmack betrifft, schließe ich mich der Meinung von Anett an. Ein gutes Essen gehört aber unbedingt dazu. Diesen Wein trinkt man nicht einfach so. Der ist schon etwas besonderes! Definitiv kein Wein für jede Gelegenheit. Durch seine sehr würzige Note scheint mir der Wein schon etwas ausgefallen. Dennoch kann auch ich ihn ohne zu zögern weiterempfehlen1

  6. Chistina
    26. Dezember 2008, 13:59 | #6

    Der Wein ist superlecker, er schmeckt auch ohne ein leckeres Essen. Sein Aroma ist Brombeere er ist sehr süffig nicht schwer und nicht pelzig. Wenn der Preis und die % Alkohol etwas geringer wären, ein Wein den man öfter trinken könnte.

  1. Bisher keine Trackbacks
Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu schreiben