Home > Rotwein Spanien > Ricardo Sanchez `05

Ricardo Sanchez `05

Ricardo Sanchez war bis 2006 für die Eguren-Gruppe in Toro als Weinmacher tätig.

Dort hatte er unter anderem Erfolg mit dem Numanthia und Termanthia, welche im Jahrgang 2004 mit 98/100 PP und 100/100 PP bewertet wurden.

Jetzt hat er für seinen eigenen Wein das bestmögliche aus aus Tinto del País und Tinta del Toro zusammengetragen und den Ricardo Sanchez 2005 kreirt:

  • Ricardo Sanchez 2005
  • Bodegas Vinas Zamoranas
  • D.O. Castilla y Leon
  • Trinkreife bis 2012
  • Rebsorten Tinto del Pais, Tinta del Toro
  • 18 Monate Barriqueausbau
  • trockener Geschmack
  • Paßt gut zu Steak
  • 14 % Alkohol
  • Trinktemperatur 16°-18°C

Der Rotwein ist nur bei Wein & Vinos für 12,90 EUR erhältlich.

  1. 17. Juni 2008, 12:18 | #1

    Der Ricardo Sanchez ist zum gleichen Preis zu bekommen, wie der Vilosell. Da hört der Vergleich aber auch schon auf. Der Wein ist etwas härter und kräfter im Vergleich und eine Spur stumpfer am Gaumen. Im direkten Vergleich gefällt mir der rundere, mit leichter Säure versehene Vilosell besser. Aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Ein guter Wein, aber nur der zweite Sieger. Hirse

  2. 12. Juli 2008, 19:43 | #2

    Hmmm der 2005`er Ricardo Sanchez ist wirklich sehr trocken, aber geschmacklich wirklich toll. Ich finde die Rebsorte “Tinto del Pais” sehr gut und das Ergebnis für 12,50 EUR stimmt absolut. ich würde diesen Rotwein aber auch nicht für einen enstpannten Spiele oder Videoabend empfehlen. Wie oben beschrieben passt der Ricardo Sanchez eher zu einem kräftigen Stück Fleisch.

  3. Schlingel
    19. Juli 2008, 12:26 | #3

    Ein schöner Wein der mir sofort gefallen hat, das kräftige Aroma das ich persönlich mit Rotwein verbinde kommt hier voll zum tragen. Er schmeckt satt und reif und hinterlässt einen samtigen Nachgeschmack. Genau mein Fall ich könnte diesen Wein auch einfach so trinken, dafür sind aber die 12,50 Euro einfach zu teuer.

  1. Bisher keine Trackbacks
Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu schreiben